Beitrag im horus von Prof. Dr. Henning Daßler

Das Aktionsbündnis Teilhabeforschung

Hintergrund: Das aktuelle Verständnis von Teilhabe und Behinderung

Das Verständnis von Behinderung hat in den vergangenen 20 Jahren eine wesentliche Wandlung erfahren. Diese findet ihren Niederschlag in der Sozialgesetzgebung, in den Konzepten und Arbeitsmodellen der Rehabilitation und Behindertenhilfe und in den Publikationen und Forschungsaktivitäten der wissenschaftlichen Disziplinen in diesem Bereich.

Diese Entwicklung findet ihren sprachlichen Ausdruck im Begriff der „Teilhabe“, der seit der Jahrtausendwende mit der Aufnahme in das SGB IX das Behindertenrecht maßgeblich prägt und mittlerweile als „Leitgedanke des deutschen Rehabilitationsrechts“ bezeichnet werden kann (Brütt u.a. 2016). Diese Entwicklung wurde mit dem aktuellen Bundesteilhabegesetz noch einmal verstärkt, welches explizit das Ziel einer „vollen, wirksamen und gleichberechtigten Teilhabe am Leben in der Gesellschaft“ für Menschen mit Beeinträchtigungen formuliert und damit der Formulierung in den Artikeln 1 und 3 der UN-Behindertenrechtskonvention Rechnung trägt.

Weiterlesen: Beitrag im horus von Prof. Dr. Henning Daßler

Vorankündigung für die AG Expert*innen in eigener Sache

Am Freitag, 14. 9. 2018 findet die nächste Arbeitsgruppensitzung "Expert*innen in eigener Sache" statt.
Ort: Wird noch bekannt gegeben
Zeit: 11.00 - 15. 00 Uhr

 

FRIEDRICHSHAINER KOLLOQUIUM 2018 - TEILHABEFORSCHUNG MEETS PRAXIS

Collage: Das Logo des IMEW und der FDST auf hellblauem Hintergrund, durch den eine hand scheint, die eine andere Hand neben einem Rollstuhlreifen nimmt; als Überschrift ist "Friedrichshainer Kollquium 2018" zu lesen, darunter das Motto "Teilhabeforschung meets Praxis"
Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir auch in diesem Jahr unsere Reihe „Friedrichshainer Kolloquium“ anbieten. Wie in den letzten Jahren finden die Friedrichshainer Kolloquien auch 2018 in Kooperation mit der Fürst Donnersmarck-Stiftung, in den Räumen der Villa Donnersmarck in Zehlendorf, statt. Neu hinzugekommen ist das Aktionsbündnis Teilhabeforschung.

Der Titel unserer Veranstaltungsreihe lautet
- Teilhabeforschung meets Praxis -

Ziel von Teilhabeforschung ist es, Bedingungen für selbstbestimmte und gleichberechtigte  Teilhabe in der Gesellschaft zu analysieren. Wie das Bündnis für Teilhabeforschung betont, muss diese inter- und transdisziplinär sein und die Heterogenität der Menschen mit Behinderungen mitdenken.

Insgesamt haben wir wieder vier spannende Kolloquien vor uns. Das erste Kolloquium findet am Dienstag, den 17.04.2018 in der Zeit zwischen 16 Uhr und 19 Uhr statt. Die weiteren Termine können Sie sich gerne schon jetzt in Ihren Kalendern notieren. Im Rahmen der Kolloquien werden zu einem spezifischen Thema mehrere  Vorträge aus unterschiedlichen Disziplinen gehalten und ausführlich mit Ihnen diskutiert. Auf diese Weise befördern die Veranstalter den Dialog zwischen den Disziplinen und stärken dabei insbesondere die Perspektive Behinderung.

Das Friedrichshainer Kolloquium wendet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, an Studierende und an andere Interessierte. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir bitten um telefonische Anmeldung oder online-Anmeldung bis 14 Tage vor dem jeweiligen Termin. Bitte teilen Sie auch mit, wenn Sie Unterstützungsbedarf haben.

Ich freue mich auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen
Katrin Grüber

_________________________________________________________________________________

Friedrichshainer Kolloquium 2018

- Teilhabeforschung meets Praxis -

Eine Kooperation zwischen der Fürst Donnersmarck-Stiftung, dem Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft (IMEW) und dem Aktionsbündnis Teilhabeforschung in der Villa Donnersmarck.


Dienstag, 18.09.2018, 16 bis 19 Uhr
Partizipation in Forschung und Praxis

Trainingskurs für Rheumapatienten
- Dieter Wiek & Jürgen Clausen, Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V

Anstoß für einen Wandel zu inklusiven Hochschulen und einer inklusiven Wissenschaft – das Projekt PROMI – Promotion inklusive
- Jana Bauer, Susanne Groth & Mathilde Niehaus, Universität zu Köln

Teilhabe und Partizipation im Kontext inklusiver Weiterbildung
- Ute Kahle, GIBB gGmbH


Dienstag, 13.11.2017, 16 bis 19 Uhr
Teilhabeforschung zwischen Politisierung und Unabhängigkeit

Was bedeutet wissenschaftliche Unabhängigkeit in der Teilhabeforschung?
- Gudrun Wansing, Humboldt-Universität zu Berlin;  Markus Schäfers, Hochschule Fulda & Jörg M. Kastl, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg



Kooperationspartner

IMEW
Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft

Warschauer Straße 58 A
10243 Berlin
Telefon: (0)30 / 29 38 17 - 70
Fax: (0)30 / 29 38 17 – 80
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.imew.de


Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin
Bereich Freizeit, Bildung, Beratung

Villa Donnersmarck
Schädestr. 9-13
14165 Berlin
Tel.: 030 – 847 187 0
Fax: 030 – 847 187 23
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.villadonnersmarck.de


Aktionsbündnis Teilhabeforschung
c/o Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft

Warschauer Straße 58 A
10243 Berlin
Telefon: (0)30 / 29 38 17 - 70
Fax: (0)30 / 29 38 17 - 80
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: teilheforschung.bifos.org


Veranstaltungsort:

Villa Donnersmarck
Schädestr. 9-13
14165 Berlin


Kontakt:

Dr. Katrin Grüber
Telefon: 030-293817-70
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.imew.de


Anmeldung:

Villa Donnersmarck
Schädestr. 9-13
14165 Berlin

Tel.: 030 – 847 187 0
Fax: 030 – 847 187 23
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir bitten um telefonische oder elektronische Anmeldung bis 14 Tage vor dem jeweiligen Termin. Bitte teilen Sie auch mit, wenn Sie Unterstützungsbedarf haben.

Offner Brief an die Fraktionsvorsitzenden von CDU/CSU, Bündnis 90/Die Grünen und FDP im Deutschen Bundestag

Untenstehend finden Sie den offenen Brief an die Fraktionsvorsitzenden von CDU/CSU, Bündnis 90/Die Grünen und FDP im Deutschen Bundestag vom 9. Oktober 2017

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Brief an Fraktionsvorsitz allg.pdf)Brief an die Fraktionsvorsitzenden[PDF]254 kB